Ganz Niederösterreich für einen Euro – JA zum 365 €-Jahres-Ticket für Öffis

Sauberer Verkehr ist wichtig im Kampf gegen die Klimakrise. LHStv. Franz Schnabl, Landesparteivorsitzender der SPÖ NÖ, fordert, dass die Preise bei den Öffis drastisch sinken! Die SPÖ NÖ möchte, dass die Menschen um einen Euro (1€) pro Tag alle öffentlichen Verkehrsmittel in NÖ nutzen können und natürlich, dass die Infrastruktur der Öffis massiv ausgebaut wird.

Der öffentliche Verkehr in Niederösterreich ist schon lange nicht mehr zeitgemäß. Viele Gemeinden sind schlecht ans Bahnnetz angebunden, vielerorts fahren bestenfalls Busse – da ist an einen Umstieg vom Auto auf Öffis gar nicht zu denken! Trotzdem wird gerade mehr als laut über eine CO2-Steuer für alle nachgedacht. Es sollen also einmal mehr die die Zeche zahlen, die ohnehin schon für alles die Geldbörse hinhalten müssen, obwohl andere die größte Schuld am Klimawandel tragen. Die SPÖ steht dafür, auch beim Klimaschutz das Verursacherprinzip anzuwenden: Bezahlen sollen die großen Konzerne, PendlerInnen und KonsumentInnen gehören im Gegenzug entlastet und nicht weiter belastet – das Leben in Österreich ist schon teuer genug!

Klima schützen und Geld sparen

Wir SozialdemokratInnen wissen: Leistbarer und attraktiver öffentlicher Verkehr für alle ist ein enorm wichtiger Beitrag zum Schutz unserer Umwelt und zum Erhalt unseres Planeten in lebenswerter Form auch für unsere Enkel und Urenkel. Im Verkehrsverbund Ostregion liegt der durchschnittliche Jahrespreis für ein Ticket bei 1.000 bis 1.200 Euro. Oft für Strecken mit nur wenigen Verbindungen täglich. Um einen Euro pro Tag durch Niederösterreich fahren zu können, würde uns NiederösterreicherInnen nahezu einen 4-stelligen Betrag pro Jahr sparen und so das Haushaltseinkommen gehörig entlasten.

Zurück in die Zukunft

Öffentlicher Verkehr ist die Zukunft – das hat nicht zuletzt die erfolgreiche Einführung des 365-Euro- Jahrestickets in Wien eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Aber nicht nur in Wien, auch in der Schweiz oder in Vorarlberg ist der öffentliche Verkehr besser, dichter, nachhaltiger, als in unserem schönen Bundesland. Auf manch stillgelegten Strecken wurden die Gleise sogar herausgerissen. Es geht darum, das Öffi-Fahren zu attraktivieren: Wir wollen nicht das Autofahren teurer oder schlechter machen, sondern das Bahnfahren billiger und besser!
NÖ braucht endlich leistbare öffentliche Verkehrsmittel, den Ausbau von Strecken- und Serviceangeboten, moderne Bahnhöfe überall und eine sinnvolle Taktverdichtung. Gehen wir in Niederösterreich den zukunftsträchtigen Weg und schaffen wir die Möglichkeit um einen Euro unser Bundesland durchqueren zu können.

Klimaticket – eine Maßnahme für mehr Lebensqualität in NÖ

Das einzige, was teurer ist, als Maßnahmen gegen die Klimakrise, sind keine Maßnahmen gegen die Klimakrise. Die Folgeschäden der Klimakrise kosten Österreich eine Milliarde Euro pro Jahr. So ein Ticket ist nicht nur eine Maßnahme GEGEN den Klimawandel, es ist auch eine Maßnahme FÜR Lebensqualität in Niederösterreich. Und davon profitieren wir letztlich alle…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.