Alfred Stachelberger

Dorf oder Stadt?

Alfred Stachelberger

WEIL UNSERE GEMEINDE NICHT ZUR STADT WERDEN SOLL!

Die Menschen in unserer Gemeinde fühlen sich in unserer ländlichen Struktur wohl.
Sie wollen nicht, dass wir uns zur Stadt entwickeln. Nahezu grenzenloses Wachstum mit noch mehr Straßenverkehr ist nicht der Wunsch der Gemeindebürger. Unsere Gemeinde ist hier übrigens in guter Gesellschaft mit vielen anderen Gemeinden. In zahlreichen Orten, vor allem rund um Wien, gibt es bereits Beschlüsse der Gemeindevertretungen, die ihre gewachsene Struktur erhalten wollen.

Konkret heißt das, die Entscheidung bei der Volksbefragung vor einem Jahr zu akzeptieren und ernst zu nehmen. Bevor ein neuer Sportplatz gebaut wird, braucht es eine klare Antwort zur zukünftigen Nutzung des derzeitigen Sportplatzes. Und es braucht eben so eine klare Antwort, wie teuer der neue Sportplatz wird und welche Kosten anschließend auf die Gemeinde für die Erhaltung und Betreuung der neuen Anlage zukommen.

Natürlich brauchen wir auch in Zukunft zusätzliche Wohnungen. Aber nicht 350 oder mehr mitten in Wördern. Die Bevölkerungszahl schlagartig an einem Punkt der Gemeinde um 10 % zu erhöhen – das kann keine Gemeinde bewerkstelligen. Wir brauchen keine Eigentumswohnungen, die 300.000 Euro und mehr kosten. Was wir brauchen, sind wirklich leistbare Wohnungen für junge Menschen aus der Gemeinde. Dafür setze ich mich ein!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.